Nach oben

Angebot

Responsive Webdesign

Responsive Webdesign steht für ein adaptives, flexibles Layout, welches sich den diversen Bildschirmauflösungen aller möglichen Endgeräte anpasst. Das Design "reagiert" auf den gegebenen Platz auf dem Bildschirm und passt sich diesem an. Dadurch wird eine separate Website für mobile Endgeräte unnötig.
Technische Basis für ein responsives Layout sind flexible Stylesheets mit Media Queries und aktuelle Webstandards wie HTML5 und CSS3.
Je nach Layout verändert sich dadurch auch die Anordnung diverser Elemente; Navigationsleisten werden über einen Button aufklappbar.
Responsives Design ist in der Erstellung aufwändiger als eine statische Website, die ausschliesslich für den Desktop Bildschirm konzipiert ist - der Marktanteil der Desktop Computer ist aber am sinken, während mobile Geräte immer beliebter und häufiger verwendet werden.

Mobile First

Je nach Zielgruppe kann ein Website Layout auch in erster Linie speziell für Smartphone Bildschirmgrössen konzipiert werden. Hier liegt der Fokus ein Beschränken auf das Wesentliche, auf einfache Menüführung und maximale Performance. Auch eine nach diesem Konzept erstellte Website ist responsive und passt sich an grössere Bildschirme an.

Handmade ohne CMS

Sicher und schnell - Eine auf traditionelle Art in HTML/PHP und CSS programmierte Website ohne CMS hat auch heute noch Vorteile.
Handmade bedeutet: Der Webdesigner hat die volle Kontrolle über Code, Design und Funktionen und muss sich an keine Parameter einer Content Management Software oder deren Erweiterungen/Plugins halten.
Sie ist schneller und sicherer als eine CMS-Website, stellt sehr geringe Anforderungen an den Server und benötigt keine System-Updates und keine Datenbank. Somit ist ein einfaches, günstiges Hostingpaket völlig ausreichend.
Die gestalterischen Möglichkeiten sind uneingeschränkt und schliessen die Implementierung moderner Web-Funktionen nicht aus. Hackern, die es vorallem auf Systeme und Datenbanken abgesehen haben, bieten diese Websites so gut wie keine Angriffsflächen.

Der Nachteil liegt im der weiteren Bearbeitung.
Eine Website ohne CMS wird entweder mit ein HTML Kentnissen oder vom Webdesigner Ihrer Wahl inhaltlich gepflegt und erweitert und ist nicht online editierbar.
Abgesehen vom Einpflegen neuer Inhalte ist der Wartungsaufwand gleich null.

Wordpress

Websites mit einem "Content Management System" (CMS), einem Online-Editor, der sich direkt über die Website im Browser aufrufen lässt, werden immer verbreiteter. Hier werden Inhalte vom Design getrennt. Die Inhalte lassen sich durch den Editor eingeben und werden in einer Datenbank gespeichert. Die Software bringt dann für den Browser Design und Inhalte zusammen.
Das CMS kann nach Bedarf durch Plugins erweitert werden.
Ein CMS schliesst ein völlig individuell gestaltetes "handmade" Design nicht aus. Im Gegenteil! Wichtig ist, dass der Webdesigner sich mit der Architektur und den Eigenheiten des gewählten Systems bestens auskennt.

Wordress Die Vorteile eines CMS sind offensichtlich. Allerdings bedeutet eine CMS Website auch einen gewissen Zeitaufwand von Seiten des Besitzers, der sich in das System einarbeiten und es zudem pflegen muss, denn jedes CMS muss gewartet werden. Ein CMS System bietet Angriffsflächen für Hacker, deshalb sind regelmässige Backups und Updates des Systems sowie der verwendeten Plugins äusserst wichtig.

Ich habe mich auf Wordpress als Content Management System spezialisiert, weil damit die Bearbeitung einer Website einfach und intuitiv ist. Wordpress ist derzeit das mit Abstand am meisten verbreitete CMS im World Wide Web. Das macht den Kunden unabhängig vom ursprünglichen Designer, denn Wordpress ist auf dem Vormarsch und wird auch in 5 Jahren noch funktionieren, die meisten Web-Agenturen können heute damit umgehen.
Wordpress ist ausserdem ausgesprochen Suchmaschinenfreundlich.
Die Entwickler von Wordpress tragen Verantwortung für die Aktualität und Sicherheit des Systems. Zusätzlich werden laufend von einer Vielzahl von Entwicklern neue und immer bessere Wordpress-Erweiterungen zur Verfügung gestellt. Viele sind - wie Wordpress selbst auch - gratis, andere kostenpflichtig.

Website ohne Cookies

Es wird einem manchmal vorgegaukelt, dass jede Website Cookies verwendet und deshalb aus Datenschutzgründen ein Cookie-Banner benötigt wird. Meine Website setzt keine Cookies und benötigt deshalb auch keinen Banner. Oft dienen die Cookies nur dem Zweck der Besucher-Analyse und bringen dem Besucher eine Website deshalb nicht wirklich einen Mehrwert. Es gibt durchaus auch Analyse-Tools, die keine Cokies verwenden. Für manche Funktionaliäten einer Website, beispielsweise Webshops, Mitgliederbereiche und manche Marketing-Technologien etc sind Cockies zweckmässig und notwendig.
Die gewünschte Funktionen entscheiden also über die Notwendigkeit von Cookies; ich aber versichere Ihnen, dass eine rein informative Website in der Regel keine Cookies und somit auch keinen lästigen Cookiebanner benötigt.

Domain, Server, Webhost

Ich unterstütze Sie bei der Suche nach einem geeigneten Webhost und übernehme Anmeldung und Konfiguration der Domain und Webseite sowie Installation der benötigten Komponenten, wie z.B. Datenbank, SSL, etc.

Kosten

Pauschale Preise festzulegen ist schwierig, aber oft notwendig und hier sinnvoll, damit Auftragnehmer sowie Auftraggeber sich darauf einstellen können. Der Aufwand für ein Projekt lässt sich im Grunde erst nach einem Gespräch über Ziel und Zweck, Art und Umfang sowie zukünftige Pflege einer Website abschätzen.
Es kommt vor, dass ein Kunde "einfach eine Website" haben möchte, sich aber über Inhalte noch keine Gedanken gemacht hat. Dies macht es schwer, den Aufwand abzuschätzen und auch schwer, ein Konzept auszuarbeiten, denn die Inhalte sind der Mittelpunkt und die wichtigste Komponente einer Website - diese gilt es zu gestalten.

    Ein pauschaler Richtpreis für eine individuelle und auf die Inhalte des Kunden zugeschnittene Website mit individuellem Design beträgt 1'600 Euro.
    Dazu gehören:

  • - Workshop zu Zweck und Zielen der Website
  • - Erarbeitung eines Konzepts zu Aufbau, Navigation, Funktionen und Inhalten
    - Eigenes, responsives Design in html5 und css3 programmiert
  • - Internetgerechtes Aufarbeiten von Medien und anderen Inhalten
  • - Grundeinstellungen Suchmaschinenoptimierung
  • - Bei einem CMS zusätzlich: Einrichten und Konfigurieren des Systems, Datenbank und Plugins, Erstbefüllung und Schulung, Performance-Optimierung, Abklärung der zukünftigen Wartung.

  • Möglich ist auch eine Wordpress-Website, die mit einem fertigen Template erstellt wird.
  • Hier wird ein passendes Design von einem Premium Anbieter installiert und angepasst.
  • In diesem Fall würde ich verschiedene Premium Templates/Designs empfehlen, die geeignet wären.
    Da hier der Aufwand für die Anpassungen vorher schwer einschätzbar sind, würde ich diesen ungefähr schatzen, dann aber nach Aufwand abrechnen.

Pflege und Wartung

Eine Wordpress-Website hat den Vorteil, dass Sie die Inhalte selbst bearbeiten können.
Und sie hat den Nachteil, dass sie abhängig ist von einem guten Server und stets aktueller Software.

Ich unterstütze Sie bei der die Wartung Ihrer Wordpress Website oder übernehme diese ganz für Sie. Wordpress Wartung behinhaltet nicht nur das Aktualisieren des Systems und der Plugins, sondern auch das Anlegen von Backups, von Zeit zu Zeit Anpassung der Server PHP Version, Bereinigung der Datenbank und Analyse der Performance.

Haben Sie sich für eine Website ohne CMS entschieden, werden sie damit auch nicht im Regen stehen gelassen. Sehr gerne kümmere ich mich um neue Inhalte, Änderungen und Erweiterungen.

In jedem Fall kann jede von mir erstellte Website später auch an einen anderen Webdesigner oder Webagentur zur weiteren Pflege übergeben werden.
In der Regel genügt dafür der Zugang zum Webhosting Account.